Haldimann Stiftung

Portrait

Eheleute Haldimann

Es waren die Grosszügigkeit,  die Bescheidenheit und die Weitsicht des Stifter-Ehepaars Iris und Edgar Haldimann-Langenbach, welche unserer Stiftung vor rund einem Jahrzehnt den richtigen Anschub verliehen. Am 5. Dezember 2000 trafen sich in Lenzburg Frau Iris und Herr Dr. rer. pol. Edgar Haldimann mit den zukünftigen Stiftungsratsmitgliedern, um die Stiftung zu gründen.

 

Iris Haldimann stammte aus der Industriellenfamilie Langenbach aus Lenzburg (Kanton Aargau, Schweiz). Ihr Grossvater Jakob Langenbach hat 1876 die ursprüngliche Kartonnagefabrik J. Langenbach AG gegründet, ein angesehenes Unternehmen, das später bis zu 140 Arbeitnehmende beschäftigte. Mit dem promovierten Wirtschaftswissenschaftler Edgar Haldimann fand Iris ihren Lebenspartner, der sich nach den ursprünglichen Plänen in der Firmenleitung engagieren sollte. Edgar widmete sich jedoch lieber der Graphologie und absolvierte ein Studium in diesem Fach. In der Folge präsidierte er von 1983 bis 1995 die Schweizerische Graphologische Gesellschaft.

 

Das kinderlose Ehepaar Haldimann hatte ein grosses Hobby: die Tiere. Daneben nahmen sie an kulturellen Ereignissen teil und begaben sich oft auf Reisen. So konnten sie im Lauf der Jahrzehnte die halbe Welt entdecken.

 

Während Iris und Edgar Haldimann, sie als Präsidentin und er als Sekretär, während der Anfangsjahre die Geschicke der Stiftung noch prägend aktiv mitgestalten konnten, zwangen sie gesundheitliche Probleme allmählich ins zweite Glied zurückzutreten. Mit Walter Schmid, Wettingen, einem Mitglied des ursprünglichen Stiftungsrates und engen Vertrauten, hielten die Haldimann's die Verbindung zum Stiftungsgeschehen aufrecht und konnten auf diesem Weg ihre wertvollen Ideen einfliessen lassen. Leider verstarb Walter Schmid unerwartet im Jahr 2008, einen Tag vor seinem 80. Geburtstag.

 

Im Frühling des Jahres 2009 starben die Ehegatten Iris und Edgar Haldimann kurz nacheinander. Damit hatte die Stiftung ihre Gründer verloren. Ihr Geist und ihre Ideen leben heute in dieser Stiftung weiter und tragen laufend Früchte. Mit der Hinterlassenschaft der Haldimann's ist es möglich, in der Schweiz moderne und nachhaltige Tierschutzarbeit zu leisten sowie wertvolle Projekte zum Wohl der Tiere in Angriff zu nehmen und zu realisieren.